. - Schlossbergbahn
  Home
  Aktuelles
  Fuhrpark Straßenbahn
  Straßenbahnlinien
  Aktuelle Werbebelegung
  Fuhrpark Bus
  Buslinien
  S-Bahn Steiermark
  Schlossbergbahn
  Reportagen
  Sonstiges
  gvb1 Journal
  Umfragen
  ÖPNV Österreich
  Remisen
  Verkehrsknoten/ Endstationen
  Signalerklärung
  Fotos
  Community
  Österreichische Bundesbahnen
  Login
  ÖBB_Bau (für Admins)
  Fahrtliste Sommerferien Beni

DIE





Geschichte:

1. Generation:

Am 19. Oktober 1983 erfolgte der erste Sprengschuss, der die Bauarbeiten offiziell einleitet. Bereits nach nur einem Jahr Bauzeit nahm die vorerst dampfbetriebene, offene Schloßbergbahn als Standseilbahn ihren Betrieb am 25. November 1984 auf. Trotz starken Schneefalls hatten sich bei der Talstation viel Grazer eingefunden, die als  Erste die Schloßbergbahn benutzen wollten.

Am 12. April 1900 wurde die Schloßbergbahn nach erfolgter Elektrifizierung durch die „Grazer Tramway Gesellschaft“ als nunmehrige Betriebsführerin eröffnet.

Am 3. Oktober 1960 stellte die 1. Generation der Schloßbergbahn ihren Betrieb ein.

2. Generation:

Nach einer umfassenden Sanierung, Erneuerung der Schienen und der Beschaffung von zwei neuen geschlossenen Wagen, wurde der Betrieb auf der Schloßbergbahn mit einem neuen elektrischen Antrieb am 9. Juni 1961 wieder aufgenommen.

Am 29. Februar 2004 hatte die zweite Generation der Schloßberbahn nach 43 unfallfreien Betriebsjahren ihren letzten Betriebstag. Tausende Grazerinnen und Grazer stürmten die Schloßbergbahn, um noch ein Erinnerungsfoto zu machen. Am 6. März 2004 wurden die beiden alten Schloßbergbahnwagen in einer spektakulären Aktion mit einem Kran über die Häuserfront gehoben und in die Remise Steyrergasse gebracht. Ein Wagen wurde an die Shopping City Seiersberg verkauft, der zweite im Tramway Museum Graz aufgestellt.

3. Generation:

Da es unbedingt notwendig wurde, die Förderleistung der Bahn zu erhöhen und den Raum für die Fahrgäste zu erweitern, wurden für den Umbau der Berg- und Talstation inklusive der beiden neuen Schloßbergbahn-wagen insgesamt Investitionen in der Höhe von ca. 2,5 Millionen Euro aufgebracht.

Das Design der Wagen wurde von den Grazer Verkehrsbetrieben in Kooperation mit der Fachhochschule für Industrial Design entworfen. Beide neuen Wagen wurden mit Glasdächern ausgestattet, welche einen wunderbaren Panoramablick von den Wagen aus auf die Altstadt von Graz bieten.

Am 1. August 2004 wurde der Betrieb nach nur 6 Monate Bauzeit wieder aufgenommen. Rund 8.000 Fahrgäste ließen sich am erste Betriebstag die Fahrt mit der neunen Schloßbergbahn nicht entgehen.

Am 12. September fand in Anwesenheit der Grazer Politik ein Schloßbergbahnfest für die gesamte Familie statt.


 Betriebszeiten:

1.Oktober - 31.März: So - Mi 10 - 24 Uhr, Do - Sa 10 - 2 Uhr
1.April - 30.September So - Mi 9 - 24 Uhr, Do - Sa 9 - 2 Uhr

Technische Daten:

  Strecke:

 

Gleiskonstruktion:

Normalspur mit 212 Schwellen und Ab’tscher Ausweiche

 

Betriebslänge:

202 m

 

Mittlere Neigung:

60%

 

Höhenunterschied:

108 m

 

     Antrieb:

 

Motorenart:

Fremderregte Gleichstrommaschiene

 

Nennleistung:

120 kW

 

Nenndrehzahl:

1450 min-1

 

Geschwindigkeit:

min.: 0,05 m/s – max.: 3,0 m/s

 

     Seil:

 

Beschreibung:

Zugseil ÖNORM M9503 – 26mm, 8x19, SE 2060 GR-BV-ZnK-SF-spa

 

Seilkonstruktion:

Rundlitzenseil in Seale-Machart mit verdichteten Litzen und weicher Einlage

 

Hersteller:

Teufelsberger Seil Ges.m.b.H, St. Aegyd am Neuwalde

 

Durchmesser:

26 mm

 

Gesamtzahl d. Drähte:

152

 

Quellen: GVB, Tramway-Museum-Graz
Du bist der 73963 Besucher, der diese Setie besucht!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=